Aktuelles:

Siedlertreff 

An folgenden Freitagen, jeweils ab 18.00 Uhr, treffen wir uns zum Austausch und zum geselligen Beisammensein im Siedlerheim: 17. Mai, 5. Juli und 18. Oktober 2019 

Boule-Turnier 2019

Termin: Samstag 1. Juni
Beginn: 14.00 Uhr Boule-Platz in der Anlage
Getränke werden bereitgestellt, Snacks sind gerne gesehen
Die besten 3 Teams werden prämiert.
Abschluss: ab 18.00 Uhr im Siedlerheim (auch für Nicht-Spieler)

Zwiebelkuchenfest

Am 21. September findet unser Zwiebelkuchenfest statt. In gewohnter Weise bieten wir nachmittags Kaffee und Kuchen an. Natürlich wird auch wieder gegrillt. 

Seniorennachmittag

Termin: Sonntag 8. Dezember 2019
Altes Krankenhaus
Die Einladungen werden im November verteilt. 

Fachvortrag Schnittschulung

Unsere Fachberater Thomas Steinle und Sascha Kolberg bieten im Herbst einen Fachvortrag mit Schnittschulung an. Näheres wird in einem Rundschreiben bekannt gegeben. 

Hauptversammlung 2019


Die diesjährige Hauptversammlung fand am 1. Februar 2019 im Siedlerheim statt. Beginn 19.00 Uhr. 
Tagesordnung: 
1.) Bericht des 1. Vorsitzenden
2.) Bericht der Schriftführerin
3.) Kassenbericht
4.) Bericht der Kassenprüfer
5.) Aussprache
6.) Entlastungen
7.) Neuwahl des 1. Vorsitzenden 
8.) Satzungsänderungen/ Datenschutz
9.) Ehrungen
10.) Verschiedenes 

Neuer Siedlervorsitzender nach 19 Jahren

 

Am 1. Februar 2019 fand im Siedlerheim die Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft „Auf der Brücke“ e.V. statt. 

 

Unser Vorstand Peter Klink begrüßte die anwesenden Ehrenmitglieder und bat als erstes um einen Moment des Gedenkens für die verstorbenen Mitglieder, gebürtigen Siedler, Bewohner der Siedlung oder eng mit der Siedlung verbundene Personen. 

 

Im anschließenden Bericht des 1. Vorsitzenden sprach Peter Klink allen Helfern, Akteuren und Gönnern, die bei den Veranstaltungen und Aktionen 2018 tatkräftig dabei waren seinen Dank aus, dieser galt auch den anderen Vorstandsmitgliedern und dem Ausschuss. 

Ein kurzer Überblick über das vergangene Vereinsjahr, bei dem Klink die letzten Wahlen, die Baupflanzaktion, den Vorgartenwettbewerb, den Seniorennachmittag und die Situation im Siedlerheim ansprach, war Kernpunkt seines Berichts. 

 

Die Schriftführerin Christiane Glaser zitierte Wilhelm Busch, beschäftigte die Anwesenden mit einem Malen-nach-Zahlen Bild und ging dabei nochmals kurz auf die Aktionen 2018 ein. Auch der bereits traditionelle Bildwitz fand sich im Jahresprotokoll 2018 wieder. 

 

Kassier Gerhard Ruoff legte einen zufriedenstellenden Kassenbericht vor. Die Kasse konnte 2018 mit einem leichten Plus abgeschlossen werden. Der Verein verfügt zudem über ein solides Vereinsvermögen. Die Kassenprüfer bescheinigten eine ordnungsgemäße und korrekte Kassenführung und beantragten die Entlastung. 

 

Rolf Decker, Bezirksvorstand „Oberer Neckar“, nahm die Entlastung der Vorstandschaft vor. Zur Freude aller wurde zunächst der Kassier, dann die gesamte Vorstandschaft ohne Gegenstimmen und Enthaltungen entlastet. 

 

Emotional ging es beim Tagesordnungspunkt 7 zu. Obwohl bereits bei der letztjährigen Hauptversammlung angekündigt, zeigte sich die Mitgliederversammlung tief bewegt, als der Vorsitzende Peter Klink offiziell seinen Rücktritt vom Amt erklärte.

Glücklicherweise konnte er im Anschluss Thomas Roth als Kandidaten für die Neuwahl des 1. Vorsitzenden vorschlagen. Weitere Kandidaten standen nicht zur Wahl und so wähle die Hauptversammlung, zunächst für ein Jahr bis zur turnusmäßigen Wahl 2020, Thomas Roth einstimmig, bei einer Enthaltung, zum neuen Siedlervorsitzenden. Roth nahm die Wahl an und dankte für das entgegengebrachte Vertrauen. In kurzen Worten schilderte er seine Visionen und Wünsche für die Gemeinschaft. Hier groß geworden und auch mit seiner Familie auf der Siedlung wohnhaft, muss er tapfer in die großen Fußstapfen Klinks treten. Er will die Traditionen bewahren und fortführen, aber auch Veränderungen, die zum Leben gehören, auf den Weg bringen. Besonders am Herzen liegen ihm, schon von Berufs wegen, die Senioren und in Erinnerung an die eigene „Bauwagen-Zeit“, die Jugend auf der Siedlung. Roth betonte nochmals wie gut er im Ausschuss und der Vorstandschaft aufgenommen und integriert wurde. Er hoffe weiterhin auf die Unterstützung seines Vorgängers und freue sich auf die kommende Amtszeit. 

 

Klink gratulierte mit den Worten: „Wir haben einen neuen Siedlervorstand!“ 

 

Erste Amtshandlung Roths war eine erneut notwendig gewordene Satzungsänderung. Die Datenschutzgrundverordnung hat eine Überarbeitung der Vereinssatzung erfordert. Statt den Datenschutzparagraph in die bestehende Satzung einzuarbeiten, hat die Vorstandschaft, die vom Landesverband ausgearbeitete, rechtlich fundierte Mustersatzung übernommen und entsprechend auf die Vereinsanliegen angepasst. 

Inhaltlich wurde nichts Gravierendes verändert, die Inhalte wurden im Wesentlichen detaillierter beschrieben, wie Roth an einem Bespiel zeigte. Die Mitglieder hatten die Möglichkeit den Satzungsentwurf im Vorfeld der Hauptversammlung digital oder in Papierform einzusehen. Weitere Exemplare lagen aus. Rückfragen oder Änderungsanträge zum Entwurf gab es keine. 
 Der Satzungsentwurf wurde einstimmig, ohne Gegenstimmen und Enthaltungen, von der Mitgliederversammlung angenommen. Die neue Satzung soll in den nächsten Wochen an alle Mitgliederhaushalte ausgegeben werden. 
 
 

Im Anschluss folgten Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit. Geehrt wurden

Horst Langenfeld für 40 Jahre, sowie Werner Hirth und Gerhard Ruoff für 25 Jahre Mitgliedschaft. 

Unter dem Punkt Ehrungen schlug der neue Vorsitzende Thomas Roth der Mitglieder-versammlung dann vor, Peter Klink zum Ehrenmitglied zu ernennen. Auch dies wurde einstimmig bestätigt. 

Bei Klinks anschließender Abschiedsrede, bei der ein paar Tränen nicht ausblieben, gab er nochmals einen Rückblick auf die Stationen seiner Amtszeit, fand rührende Worte des Danks für seine Begleiter und herzliche Worte für seine Frau und die Kinder. 
 
 

 Mit einer Diaschau ließ die Vorstandschaft die Amtszeit von Peter Klink Revue passieren. Thomas Roth und Thomas Steinle überreichten die Geschenke des Vereins. Roth selbst
 schloss mit den Worten „Peter, Vorstand der Herzen wirst du immer bleiben.“  

 

Als Anerkennung wurden zum Schluss Blumensträuße an die Kranzgeldfrauen, die Siedlerheimwirtin Gabi Röhrig und die Schriftführerin Christiane Glaser verteilt.